Gangbildanalyse und Dynamische Fußabdruck

Gesundheit des Bewegungsapparates fängt bei den Füßen an.
Zum Erkennen von Fußbeschwerden sowie fußbedingten Schmerzen in den unteren Extremitäten und auch zum Teil Rückenschmerzen, ist die pedologische Ganganalyse sowie dynamische oder statische Fußuntersuchung zu empfehlen.
Grundlage der elektronischen Fußdruckmessung ist eine innovative Messplattform. Diese erfasst millimetergenau die Fußstellung und die eingeleiteten Druckkräfte, nicht nur unter statischen Bedingungen, sondern auch bei dynamischen Abläufen.
Ein elektronisches Plattensystem wird verwendet, um die Druckverteilung des Fußes im Stehen und Gehen am Boden zu analysieren. Wir unterscheiden dabei die statische Analyse, und die dynamische Fußmessung, bei der die komplexen Bewegungsabläufe und die Druckverhältnisse unter dem Fuß im Gehen und Laufen erfasst werden.

Bei der dynamischen Ganganalyse wird unter Belastung genau

  • die Längen- und Breitenveränderungen während der Fußabwicklung
  • Der Zustand des Längsgewölbes und die Gewichtsverteilung auf der Fußsohle
  • mögliche Belastungsunterschiede zwischen beiden Füßen
  • mechanische Störung der komplexen Bewegungsabläufe
  • Achs- und Fußfehlstellungen bzw. Zehendeformitäten, Arthrose im Fuß- oder Zehengelenk
  • gestörte Haltefunktion von Fußmuskeln und Bändern.
  • Ursachen für Fersensporn, eine chronische Achillessehnenreizung

untersucht.

Mehrere tausend Drucksensoren erfassen die Druckbelastung während des Gehens. Diese Messdaten werden durch einen Spezial-software an den Computer weitergeleitet, der die Bewegungsabläufe und die Druckmessdaten erfasst und analysiert.so können auch kleinste Fehlbelastungen des Fußes exakt analysiert. All diese Details werden nach der ärztlichen Auswertung per Computer dokumentiert und sind dann für die Fertigung der individuellen Einlage durch den orthopädischen Sanitätsfachhandel sofort abrufbereit.
Die Ganganalyse eignet sich zum Erkennen der Ursachen von Fußschmerzen, fehlbelastungsbedingten Knie- oder Beinschmerzen, fußstatisch bedingten Rückenschmerzen oder fehlbelastungsbedingten Sehnen- oder Gelenkentzündung. Fußfehlstellungen (z.B. Spreiz-, Senk-, Spitz-, Knickfuß), Fußarthrose

  • Zehenfehlstellungen (z.B. Hallux valgus)
  • Fersensporn
  • Beinachsenfehlstellung
  • Instabilität der Kniegelenke
  • Asymmetrie der Hüften oder der Schultern , Beckenschiefstand
  • Skoliose (Wirbelsäulenverkrümmung) und andere Fehlstatiken der Wirbelsäule
  • Chronische Rückenschmerzen mit unklarer Ursache